Die Vereinigung für junge Kunst Oldenburg (1922-1933)

Artikel-Nr.: 9783731908586

51,40 €
inkl. MwSt.

Avantgarde in der Provinz

Von Gloria Köpnick

Die Oldenburger „Vereinigung für junge Kunst“ gehörte – gemeinsam mit der Kestner-Gesellschaft in Hannover und der Braunschweiger „Gesellschaft der Freunde Junger Kunst“ – zu den herausragenden privat getragenen Avantgarde-Kunstvereinen der Weimarer Republik. In ihrer Dissertationsschrift hat die Kunsthistorikerin Gloria Köpnick Chronik, Kontext und Schicksal der „Vereinigung für junge Kunst“ untersucht. Sie liefert damit einen exemplarischen Beitrag zum Verständnis bürgerlicher Kulturförderung. Mit der vorliegenden Publikation macht die Autorin einen bisher nicht erschlossenen Archivbestand der Öffentlichkeit zugänglich und legt ein unverzichtbares Quellenwerk für künftige Werkverzeichnisse und Monografien vor: Die Neuerscheinung dokumentiert detailliert die Vorbedingungen zur Gründung des Vereins sowie erstmals sämtliche Ausstellungen, aber auch Lesungen (u. a. von Else Lasker-Schüler, Bertolt Brecht, Alfred Döblin, Erich Kästner, Gottfried Benn), Tanzveranstaltungen (von Gret Palucca, Mary Wigman u. a.) und Konzerte sowie die von der Vereinigung veranstalteten Künstlerfeste. Es entsteht das kaleidoskopische Bild einer Kulturgeschichte der Weimarer Republik.

9783731908586

Technische Daten

Format
22 x 29 cm
Autor
Gloria Köpnick
Erschienen
März 2021
ISBN
9783731908586
Buch-Bindung
Hardcover
Umfang Seiten
240
Abbildungen
90 Farb- und 19 SW-Abbildungen
Sprache
Deutsch

5 andere Titel in der gleichen Kategorie: